Auf dem Areal des ehemaligen Kurhaus St. Anna entstehen in den nächsten Jahren drei Neubauten sowie ein Ersatzneubau des ehemaligen Kurhauses. Neben den Neubauten werden die bestehenden Alterswohnungen in den Bestandsgebäuden sanft saniert und auf den heutigen Stand der Technik gebracht. Sämtliche Neubauten werden im MINERGIE-Standard erstellt und erfüllen dank der Energieversorgung ab dem lokalen Holzenergieverbund sowie einer reversiblen Erdsonden-Wärmepumpe den heutigen Ansprüchen einer ökologischen Energieerzeugung. Sämtliche Wohnungen und Nutzflächen sind mittels einer mechanischen Lüftungsanlage (Kontrollierte Wohnungslüftung) ausgestattet. Im Bereich der Gastroflächen sind entsprechende Lüftungs- und Kälteanlagen vorgesehen, welche die Produktion und Verarbeitung von Lebensmittel ermöglicht, sowie ein behagliches Raumklima im Gastraum schafft. Eine grossflächige Photovoltaikanlage auf dem Dach steuert zusätzlich elektrische Energie dem Areal bei.